Lieblingslook: Herbstoutfit mit Karohemd

von fetzionista

Das Karohemd liegt diesen Herbst/Winter wieder voll im Trend! Doch wie stylt man es, ohne auszusehen wie ein Holzfäller? Hier meine Top-Tipps!

Der Klassiker zum Karohemd sind Blue Jeans und Boots. Mit dieser Kombi kann man kaum etwas falsch machen – doch wer einmal etwas anderes ausprobieren möchte, setzt auf Stilbrüche. Warum nicht einmal das Karohemd zu einem eleganten Slipdress oder Plisseerock tragen? Für meinen heutigen Lieblingslook habe ich mich für eine eher rockige Variante entschieden.

Mit ihrem Muster (oft in knalligen Farben) sind Karohemden echte Hingucker. Deshalb darf der Rest des Outfits etwas „ruhiger“ sein: Am besten wirken neutrale Farben und Basics dazu. Um dem Look trotzdem etwas mehr „Edge“ zu verleihen, wähle ich eine beschichtete Skinny-Jeans.

Wichtige Styling-Regel: Wenn das Oberteil sehr weit und voluminös fällt, sollte es unten herum etwas enger sein.

Ein Karohemd kann schnell sehr leger oder maskulin wirken – immerhin erinnert es uns an Holzfäller. Dem Eindruck kann man mit den richtigen Accessoires gut entgegenwirken. Ein Stilbruch, z.B. mit einem auffälligen Haarreifen, wirkt wahre Wunder!

Outfit Details

Karohemd: River Island
Strick-Top mit Rollkragen (ärmellos): River Island
Jeans: Nine by Savannah Miller
Haarreifen: River Island
Boots: Hallhuber

Teilen mit:
4 Kommentare
0

4 Kommentare

Conny 10. November 2019 - 14:57

Ich mag deine neue Frisur! 🙂

Antworten
fetzionista 10. November 2019 - 22:31

Haha danke 😁 ist nur etwas kürzer und ich war zu faul zum Stylen 😂

Antworten
Heissi 10. November 2019 - 18:58

Wirklich aussergewöhnliche Kombi mit dem Haarreifen. Schaut toll aus!!!

Antworten
fetzionista 10. November 2019 - 22:32

Danke dir – freut mich, dass es dir gefällt ☺️

Antworten

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Empfehlungen für dich