Hautpflege Q&A mit Gernot und Seref

Gernot und Seref haben sich mit Social Media ihr Beauty-Business rund um typgerechte Hautpflege aufgebaut. Im Fetzionista-Talk verrät das Paar seine Top-Tipps für schöne Haut.

Hautpflegeberatung bei Gernot und Seref

Wie ihr vielleicht wisst, bin ich ein totaler Beauty-Junkie. Nur mit der Hautpflege hab ich’s leider nicht so (obwohl dringend notwendig!). Deshalb habe ich mich umso mehr gefreut, als Gernot und Seref mich über Instagram zu einer typgerechten Hautpflegeberatung eingeladen haben. In ihrer Wiener Wohnung durften Mama-Fetzionista und ich dann bei einer ausgiebigen Beratung inklusive Verwöhnprogramm ihre Beauty-Produkte „hautnah“ ausprobieren. Gleichzeitig habe ich die Chance genutzt, die beiden Experten in Sachen Hautpflege und Kosmetik zu interviewen.

Wie seid ihr auf die Idee gekommen, zu zweit ein Beauty-Business zu starten?

Gernot: Ich war schon immer sehr an Hautpflege interessiert, da ich in meiner Jugend mit starker Akne zu kämpfen hatte und mich auch danach immer mit Hautunreinheiten und den störenden Aknenarben plagen musste.

Seref: Wir sind dann vor nicht einmal zwei Jahren über Gernots Schwester auf ganz tolle Pflegeprodukte und dazu auch eine Business-Möglichkeit aufmerksam geworden.

Gernot: Wir hatten damals beide sehr gute Jobs, Seref als Tanzlehrer und ich war in einem großen Konzern im Marketing. Dennoch hat uns beide diese Business-Idee und die Möglichkeit, flexibel und frei zu arbeiten, sehr gereizt und vor allem mich haben von Anfang an die Produkte mehr als nur überzeugt.

Seref: So haben wir dann einfach neben unseren Jobs damit begonnen, uns das aufzubauen. Nach nur einem Jahr war für uns schon absehbar, dass sich das Business auch finanziell für uns rentiert. Wir haben unsere Jobs gekündigt und machen das nun beide seit diesem Jahr gemeinsam hauptberuflich.

Gernot: Das Schöne ist für uns, dass wir nicht nur Menschen helfen können, sich in ihrer Haut wohlzufühlen, sondern auch anderen Menschen ermöglichen, den gleichen Weg wie wir zu gehen und sich erfolgreich ein Business aufzubauen – egal, ob nebenberuflich, um die Reisekasse zu füllen, oder hauptberuflich.

Ihr beratet Frauen in Sachen Hautpflege. Wie findet man denn die richtige Pflege für sich?

Seref: Nicht nur Frauen! Das Wichtigste ist, seinen Hauttyp zu kennen und zu wissen, was die Haut benötigt. Und das ist mitunter nicht immer ganz leicht und lässt sich auch nicht in wenigen Worten erklären. Wir bieten für unsere Kunden und Kundinnen dafür eine typgerechte Hautpflegeberatung.

Ist die Hautpflege für Frauen und Männer gleich? Können sie die gleichen Produkte verwenden?

Gernot: Im Prinzip ist es nur Marketing bzw. sind manche Pflegeserien für Männer mit „männlicheren“ Düften versehen. Jedoch ist die Pflege für Männer und Frauen gleich. Wichtig ist immer, dass diese an den Hauttyp angepasst ist.

Was ist das absolute Minimum an Hautpflege?

Seref: Die absolute Pflegebasis ist zweimal täglich ein typgerechtes, mildes (seifenfreies) Produkt zur Reinigung, danach ein Gesichtswasser und abschließend eine Pflegecreme. Alles Weitere, wie Masken, Peelings, Augencreme oder ein Serum, sind Zusätze, mit denen wir unsere Haut noch optimaler unterstützen können.

Muss man wirklich zweimal am Tag reinigen, oder reicht es, z.B. in der Früh, das Gesicht einfach mit Wasser zu waschen?

Seref: Danke für diese Frage. Man glaubt kaum, wie viele Menschen sich nur einmal am Tag das Gesicht waschen bzw. nur mit Wasser waschen.

Gernot: Die Umwelteinflüsse von heute sind für unsere Haut eine immer größere Belastung, aber nicht nur die äußeren Einflüsse. Unsere Haut ist unser größtes Entgiftungsorgan. Alles, was Leber und Nieren nicht entgiften können, wird über die Haut ausgeschieden. Das passiert vor allem in der Nacht. Deshalb ist es auch so wichtig, diese Stoffe am Morgen mit einer typgerechten Reinigung abzuwaschen und nicht nur mit Wasser.

Seref: Wir geben hier gerne immer ein plakatives Beispiel: Stell dir vor, du brätst etwas auf deinem Herd und es spritzt Fett auf das Ceranfeld. Wenn du das danach nur mit Wasser wegwischt, wird sich das nicht optimal entfernen lassen, sondern du verteilst das Fett nur. Falls du das dann die kommenden Tage wiederholst, kannst du dir vorstellen, wie grauslich der Herd bald aussehen wird.

Typgerechte Hautpflege mit Nu Skin

Hautpflegeberatung bei Gernot und Seref

Aus eurer Beratungspraxis: Welcher Mythos hält sich hartnäckig, wenn es um Hautpflege geht?

Gernot: Der hartnäckigste Mythos, der uns immer wieder unterkommt, ist, dass sich die Haut an eine Pflege gewöhnt und dann gegen die enthaltenen Wirkstoffe resistent wird. Nach längerer Anwendung von Pflegeprodukten wird die Haut stabiler und gesünder. Dennoch ist es wichtig, die regelmäßige Pflege beizubehalten.

Seref: Schließlich hilft es auch nicht, nur einmal im Monat Sport zu machen, um fit und gesund zu bleiben. Die regelmäßige Anwendung ist das Wichtigste.

Hands aufs Herz: Muss es Naturkosmetik sein?

Seref: Unserer Meinung nach: nein. Das ist aber immer eine sehr persönliche Entscheidung. Wenn jemand nur natürliche Produkte verwenden möchte und sich so in der eigenen Haut wohlfühlt, was gibt es Schöneres.

Gernot: Aber auch reine Naturkosmetik kann Essenzen, Öle und Stoffe enthalten, die reizen oder Allergien auslösen. Besser ist es, herauszufinden, welche Produkte du gut verträgst und gezielt zu suchen, was dir gut tut.

Und zum Abschluss: Was sind eure Top-Tipps für schöne Haut?

Seref:

  1. Pflegen, pflegen, pflegen. Deshalb: Zumindest die Pflegebasis beachten, zweimal täglich reinigen, danach ein Gesichtswasser und eine Pflegecreme verwenden.
  2. Sonnenschutz: 80 % der Hautalterung wird durch äußere Einflüsse verursacht. Vor allem die Sonne zerstört die Kollagene in der Haut. Deshalb ist ein täglicher Sonnenschutz das Um und Auf.
  3. Ausreichend Schlaf: Unsere Haut regeneriert sich in der Nacht. Deshalb sollte man auf ausreichend Schlaf achten.

Tipp: Du möchtest mehr zum Thema Hautpflege erfahren oder interessierst dich für eine Hautpflegeberatung? Hier kannst du mit Gernot und Seref in Kontakt treten!

 

Teilen mit:

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.